Das Mühlschiff


Die Schiffmühle von Orth, 2001 ins Leben gerufen, ist eine der letzten ihrer Art. Originalgetreu wurde sie auf zwei Mühlschiffen gebaut, dazwischen liegend ein 12 Meter breites Schaufelrad. Das aufwendige und präzise rekonstruierte Mahlwerk wurde voll funktionsfähig gebaut und nur durch die Kraft der Donau angetrieben.

Acht Jahre mahlte die Schiffmühle mit Hilfe des vorbeifließenden Wassers für ihre Besucher. Von der Bauweise historisch authentisch bis ins kleinste Detail. Die Schiffmühle von Orth ist dabei selber reich an Geschichte. 2008 schlug Treibgut ein Leck. Die Mühle versank in der Donau. Nach Monaten intensiver Arbeit gelang mit vielen Helfern die Bergung.

Jetzt steht die Schiffmühle an neuem Standort im Seitenarm von Orth an der Donau. Das Mühlschiff beherbergt nun ein Schiffmühlenmuseum und ist im Rahmen von Führungen zu besichtigen.

Doch auch hier im geschützten Seitenarm steht die Mühle nie still, der Wechsel der Jahreszeiten und Wasserstände machen sie zu einem ganz besonderen Ort. In stimmungsvoller Atmosphäre inmitten der Natur erzählen die Müller ihren Gästen von ihren Erfahrungen am großen Strom.

Die Mühle bietet dabei immer wieder auch einen Ort intensiver Begegnung
 - bei Kulturveranstaltungen oder in gemütlicher Runde mit Freunden und Familie.


© Schiffmühle Orth/Donau - 2017 - / Impressum